Beschreibung  

Durch Radiowellen werden hierbei die Wassermoleküle der Haut in Schwingungen versetzt. Dadurch entsteht Wärme in der Haut. Temperaturen von 39°-40° C regen die Kollagenfasern der Haut zur Neustrukturierung und Neubildung an, wodurch die Haut gestrafft wird und es zu einer deutlichen Glättung und Spannungszunahme der Haut kommt.

Behandlungsareale sind in erster Linie das Gesicht, gelegentlich der Hals; auch manche Körperareale eignen sich zur Behandlung mit Radiowellen.

     
Vorgehen  

Der Behandlungskopf wird in schnellen kreisenden Bewegungen über das zu behandelnde Areal bewegt. Dadurch kann sich die Haut aufheizen. Eine festgesetzte Energiemenge wird in das behandelte Areal eingebracht. Die Behandlung dauert in Abhängigkeit von raschen Aufheizbarkeit der Haut, die individuell verschieden ist, zwischen 15 und 30 Minuten.

     
Nach der Applikation  

Die Haut schaut frisch, ev. Leicht gerötet aus, so als wäre man gerade eine kurze Strecke gelaufen.

     
Nachbehandlung  

Meist wird bereits bei der ersten Behandlung vom Patienten selbst schon eine deutliche Besserung der Hautstruktur beobachtet. Um ein lang anhaltendes Ergebnis zu erreichen, empfehlen wir 6 Behandlungen im Abstand von mindestens 10 Tagen.

Einzelne Auffrischungsbehandlungen werden meist nach 6 – 12 Monaten gewünscht.

     
Arbeitsfähigkeit  

Man kann unmittelbar nach der Behandlung ohne Einschränkungen wiederum seiner Tätigkeit nachgehen.

     
 
 
LT1 Fernsehbericht über die Accentbehandlung - hier gehts zum Video